Gesamtverein

  07.03.2019   Reiner Schick (SZ)  

Schuldenabbau und Jubiläum stehen im Fokus

Sportfreunde Bronnen ziehen bei der Hauptversammlung eine positive Bilanz - 70-jähriges Bestehen wird in diesem Jahr gefeiert

"Nicht viel zu schimpfen" hat der Vorsitzende Benjamin Baur bei der Hauptversammlung der Sportfreunde Bronnen gehabt. "Unsere Abteilungen funktionieren bestens, jede ist gesund und entwickelt sich gut." Nach dem großen Sportplatz-Projekt 2017 sei das vergangene Jahr etwas ruhiger verlaufen, sagte Baur und schaute nach einem kurzen Rückblick schnell nach vorne - auf das Jubiläumsjahr 2019 mit der Feier des 70-jährigen Vereinsbestehens.

Mit der Erneuerung des Parkplatzes beim Sportvereinszentrum und der Pflasterung der Terrasse - mit Vereinslogo als Hingucker - habe man im Vergleich zum Vorjahr eher kleinere Projekte hinter sich gebracht. Zwar habe man, bedingt durch das Sportplatzprojekt aus dem Vorjahr, mehr Schulden als vor drei Jahren - "aber mit dem Gegenwert, den wir für das Geld geschaffen haben, stehen wir gut da". Immerhin, so war dem Bericht von Kassier Martin Bringazi zu entnehmen, ist es bereits im vergangenen Jahr gelungen, die Verbindlichkeiten ein gutes Stück zu reduzieren.

Die Schulden weiter abzubauen, sei auch in diesem Jahr eines der wichtigsten Ziele, machte Benjamin Baur klar. Außerdem gelte es, die Funktionen im Verein sicherzustellen. Es werde immer schwieriger, Leute zu finden, die ein Amt übernehmen wollen. Um dem Trend zu begegnen, wolle man versuchen, Funktionen zu schaffen, die auch mit wenig Zeitaufwand zu bewältigen sind. Zur Veranschaulichung präsentierte Baur ein Organigramm, aus dem deutlich wird, wie vielschichtig die Aufgaben innerhalb des Vereines sind.

Natürlich stehe das Jahr 2019 ganz besonders im Zeichen des Jubiläums. Das 70-jährige Bestehen wolle man an einem Wochenende im Sommer mit Fußballturnier und schönem Festabend feiern. "Auch wollen wir wieder eine Chronik machen, und hierfür suchen wir noch Material", sagte Benjamin Baur.

608 Mitglieder

Nach dem erwähnten Kassenbericht von Martin Bringazi servierte auch Schriftführerin Ruth Hofele der Versammlung einige Zahlen. Derzeit hätten die Sportfreunde Bronnen 608 Mitglieder, aufgeteilt auf die Sparten Gymnastik/Fitness (212), Fußball (158) sowie Aikido (26) und Passive (212). Jugendleiter Jürgen Anic berichtete, dass die Sportfreunde gemeinsam mit den Nachbarvereinen aus Achstetten und Hüttisheim Mannschaften in allen Altersklassen stellen. Insgesamt würden 190 Jugendspieler von 31 Trainern betreut, wobei vor allem der Bambini-Bereich boome.

Keinen Boom gibt es bei den Schiedsrichtern: Mit deren zwei erfüllt der Verein gerade mal die Mindestanforderungen. Einer davon ist bereits stolze 85 Jahre alt, immer noch aktiv und weit über Bronnen hinaus bekannt: Adolf Schick. Mit seinen 17 Jugendeinsätzen im vergangenen Jahr bringt er es auf mittlerweile 3430 Spielleitungen in seiner fast 64-jährigen Laufbahn. "Eine vielleicht deutschlandweit einmalige Leistung", sagte der Vorsitzende Benjamin Baur dazu.

Fußball-Abteilungsleiter Tobias Wischnat teilte mit, dass bei der Abteilungsversammlung er selbst, Kassier Martin Bringazi und Jugendleiter Jürgen Anic in ihren Ämtern bestätigt worden seien. Nicolai Pietsch rückte neu in den Ausschuss an Stelle von Andreas Schäfer. Außerdem seien Martin Cebulla und Oliver Lang jeweils für 300 Spiele sowie Steffen Scheerer und Julian Schöferle jeweils für 200 Spiele geehrt worden. Die 1. Mannschaft könne aus einem Kader von 37 Spielern schöpfen, die 2. Mannschaft sogar aus 43 Spielern, darunter allerdings etliche Gelegenheitskicker. Die "Erste" liege mit Platz fünf in der Kreisliga A gut im Soll, die "Zweite" belege in der Kreisliga B sogar einen sehr guten zweiten Platz. "Wenn man bedenkt, wie viel Verletzungspech mit langfristigen oder gar dauerhaften Ausfällen von vielversprechenden Spielern wir in den vergangenen Jahren hatten, dann haben wir das erstaunlich gut kompensiert", sagte Wischnat.

56 Kinder in Bewegung

Melanie Schmid, Leiterin der Abteilung Gymnastik/Fitness, berichtete von gut besuchten Kursen und Dauerangeboten, wobei auch hier die Kleinsten hervorstechen: 56 Kinder werden in zwei Gruppen betreut. Zum Vereinsjubiläum hat sich die Abteilung ein großzügiges Geschenk einfallen lassen: Jedes Mitglied bekommt einen Zehner-Kursblock gratis, um mal Zumba, Pilates oder Step Aerobic auszuprobieren.

Bürgermeister Kai Feneberg bescheinigte den Sportfreunden "eine wichtige Funktion in der Gesamtgemeinde" und lobte den Verein dafür, mit der Spielfeldsanierung "einen Kraftakt" gemeistert zu haben. Die von ihm vorgeschlagene Entlastung der Funktionsträger erfolgte ebenso einstimmig wie die Wiederwahl der 2. Vorsitzenden Simon Baur und Magnus Buk, des Kassiers Martin Bringazi und des Jugendleiters Jürgen Anic (jeweils für zwei weitere Jahre).

Oliver Bentele ist Ehrenmitglied

Oliver Bentele ist neues Ehrenmitglied der Sportfreunde Bronnen. Der ehemalige Spieler und Vorsitzende, der die Geschicke des Vereins 15 Jahre lang (von 1997 bis 2012) lenkte, wurde bei der Hauptversammlung ausgezeichnet. „Er ist auch heute noch ein großer Unterstützer des Vereins, deshalb gab es über diese Ehrung keine lange Diskussion im Vorstand“, sagte Benjamin Baur. Darüber hinaus wurden für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet: Margret Pietsch, Hermann Aubele und Walter Schaufler für 40 Jahre mit der Vereinsehrenurkunde, Roland Hiller, Uwe Lengenfelder, Martin Paal und Martin Mäschle für 30 Jahre mit der Vereinsehrennadel in Silber sowie Andreas Dürr, Ralf Mäschle, Ronald Haid, Thomas Ott und Jana Schreiber für 20 Jahre mit der Vereinsehrennadel in Bronze.

Link zum Artikel der Schwäbischen Zeitung: https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-biberach/biberach\_artikel,-schuldenabbau-und-jubil%C3%A4um-stehen-im-fokus-\_arid,11018767.html

Bild: Reiner Schick (© Schwäbische Zeitung) - Sportfreunde Bronnen
Bild: Reiner Schick (© Schwäbische Zeitung)
Weitere Artikel

  • Derbysieger! Sportfreunde gewinnen in Burgrieden

    Mit einer intensiven und geschlossenen Mannschafts...

    » Weiterlesen
  • Mit einem Kracher beim Tabellenführer ins Jahr 2019

    Rund 117 Tage nach dem letzten Punktspiel (0:1 Nie...

    » Weiterlesen
#nurdiesfb