Fußball

  28.03.2018  

Zwei Standards kosten den verdienten Lohn

Im Nachholspiel gegen den SC Schönebürg e.V. 1927 kamen die Sportfreunde am Dienstagabend nach einer überzeugenden Leistung leider nicht über eine 2:2 Punkteteilung hinaus.

Die Partie begann vielversprechend für die Gastgeber. Bereits nach acht Minuten konnte Matthias Lebherz einen wunderbaren Freistoß von Tomislav Jauer per Kopf im Tor der Gäste unterbringen. Kurze Zeit später war es Marius Baur, der nach einem feinen Konter alleine vor SCS-Keeper Konnerth auftauchte - durch Trikotziehen des Gegenspielers allerdings an einem gezielten Abschluss gehindert wurde. Der Unparteiische lies die Partie weiterlaufen und so kamen die Gäste aus Schönebürg in der Folgezeit besser ins Spiel und auch zu ersten Torchancen, die sie allerdings nicht in Tore umzumünzen wussten. Die leichte Feldüberlegenheit der Gäste konnten die Bronner durch gutes Stellungsspiel und geschicktes Pressing immer wieder für schnelle Konter nutzen. So auch kurz vor dem Halbzeitpfiff, als Philipp Lebherz den Ball nach einer klasse Einzelleistung an die Latte donnerte. Wegen Meckerns kurz vor der Halbzeit kamen die Sportfreunde durch einen indirekten Freistoß im Sechzechner noch zu einer weiteren Großchance - der Versuch landete allerdings in der Schönebürger Mauer.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste das Zepter und kamen auch direkt zum Ausgleich (54'). Einen Eckball von Manuel Schlaich konnte Daniel Schick unbedrängt einköpfen. Die Gastgeber ließen sich von diesem Tor allerdings keinesfalls aus dem Konzept bringen und kamen wieder besser in das immer intensiver werdende Spiel. In Folge fiel der erneute Führungstreffer für die Bronner, als Marius Baur nach einem schnellen Vorstoß und wunderbaren Pass von Jauer gekonnt mit einem Chip abschloss. Die Rottaler blieben weiter am Gas und hatten in der 66. Spielminute großes Pech, als ein phänomenaler Baur-Freistoß aus über 30 Metern mit voller Wucht an den Pfosten knallte und der Schiedsrichter das folgende Handspiel eines Schönebürgers als unabsichtlich ahndete. Zehn Minuten später erneutes Pech, als ein Schuss von Jauer das Ziel nur knapp verfehlte. Die ab der 86. Spielminute in Unterzahl (Notbremse) spielenden Gäste bekamen drei Minuten vor Schluss einen berechtigten Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen. Der Schuss von Kapitän Manuel Schlaich fand weder einen defensiven sowie offensiven Abnehmer und landete unberührt im langen Eck der Bronner - der erneute Ausgleich. In den letzten Minuten warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne - mehr als eine rote Karte für die Gäste wegen Nachtretens und einigen Nickligkeiten auf beiden Seiten war leider nichts mehr drin.

Trotz allem bleiben die Sportfreunde auch im vierten Spiel der Rückserie ungeschlagen, hatten eines der vorderen Teams der Liga am Rand einer Niederlage und bestätigten durch einen sehr guten, couragierten und mannschaftlich geschlossenen Auftritt ihre gute und aufsteigende Form.


Weiter geht es heute Abend mit dem Spiel der zweiten Mannschaft gegen den SC Schönebürg II (18.30 Uhr Anpfiff). Am Ostermontag (02.04.) empfangen wir den SV Mietingen II - Anpfiff ist um 15.00 Uhr, die zweite Mannschaft hat hier spielfrei.

Weitere Artikel

  • Neue Webseite online

    Ab sofort präsentieren sich die Sportfreunde Bron...

    Weiterlesen
  • Weiße Weste auch gegen Mietingen gewahrt

    Durch den dritten Sieg im dritten Ligaspiel 2018 k...

    Weiterlesen