Fußball

Derbysieger! Sportfreunde gewinnen in Burgrieden 18.03.2019   Magnus Buk
Auch nach Spielende noch obenauf: Marc Nilius gewann mit seiner Mannschaft in Burgrieden mit 2:1.

Mit einer intensiven und geschlossenen Mannschaftsleistung trotzten die Bronner der aktuellen Verletztenmisere und entführten drei Punkte aus Burgrieden. Die Burgrieder rutschen durch die Niederlage und den Sieg der SG Warthausen/Birkenhard im Topspiel gegen Alberweiler auf den zweiten Tabellenplatz ab.

Standen die Vorzeichen beim Abschlusstraining am Freitagabend - dieses fand mit lediglich neun Spielern aus beiden Mannschaften statt - noch recht schlecht für die Sportfreunde, konnte man am Sonntagnachmittag in viele zufriedene Gesichter im Lager der Bronner blicken. Auch die Partie hielt, was sie im Vorfeld versprach. Von der ersten Minute an ging es auf beiden Seiten gut und keineswegs zimperlich (insgesamt 11 gelbe Karten) zur Sache. Viele kleinere Fouls und Wortgefechte führten zu einem schleppenden und hitzigen Spielbeginn, in dem sich beide Mannschaften auf Augenhöhe präsentierten und zu einhundert Prozent gewillt waren, das Derby zu ihren Gunsten zu entscheiden. So dauerte es bis zur achten Spielminute, als der wie entfesselt aufspielende Michi Laupheimer einen zu kurz geratenen Rückpass der Burgrieder Hintermannschaft abfangen, den Burgrieder Torwart Maximilian Häfele umkurven und mit einem satten Spannschuss den 0:1 Führungstreffer erzielten konnte.

Die Gastgeber zeigten sich jedoch nur wenig beeindruckt und waren in der Folgezeit die Mannschaft mit den größeren Spielanteilen. Ihren schnell vorgetragenen Kontern und Angriffen fehlte jedoch im letzten Drittel des Spielfeldes die nötige Präzision, um die an diesem Tag bärenstarke Abwehr der Gäste wirklich gefährden zu können. Dennoch kamen sie in der 22. Spielminute nach einem Eckball von Deniz Cimen zum Ausgleich, als Marcel Karremann Matthias Lebherz anköpfte und dieser den Ball unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Es sollte - rein fußballerisch - die einzig nennenswerte Aktion des Spielertrainers gewesen sein. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten die Gäste noch einmal etwas Glück, als der Schiedsrichter nach einer Aktion im Strafraum nicht auf Strafstoß für die Heimelf entschied, was nach Aussage einiger Bronner Spieler durchaus vertretbar gewesen wäre.

Die Sportfreunde kamen im Anschluss deutlich besser aus der Kabine und konnten auch spielerisch ihre Akzente setzen. Daniel Oberdorfer und Heiko Klaus kamen während dieser Drangphase nach schön vorgetragenen Angriffsspielzügen zu guten Tormöglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Durch die zugelassenen Torchancen alarmiert, wurde die Heimelf in der Folge ebenfalls wieder aktiver und kam ihrerseits zu guten offensiven Aktionen. Besonders knapp wurde es, als der sehr gut leitende Schiedsrichter einen Treffer vom eingewechselten Robyn Kröner aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung abpfiff. In der 82. Spielminute wurde Martin Cebulla schön von Nicolai "Schumi" Schumacher in Szene gesetzt, konnte sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen und den Ball auf Höhe des Sechzehners schön auf Heiko Klaus quer legen, der den parierten Ball im Nachschuss doch noch zur Bronner Führung im Tor unterbringen konnte. Nur kurze Zeit später hatte die Heimelf großes Glück, als Schumacher mit einem strammen Schuss von der rechten Strafraumseite lediglich den Pfosten traf.

Die Gastgeber versuchten in der hektischen Schlussphase noch einmal alles, um doch noch zum 2:2 Ausgleich zu kommen. Diesmal hatten die Sportfreunde allerdings das Glück auf ihrer Seite und wussten den Burgrieder Ausgleich zu verhindern. Auch, weil die Grün-Weißen ihrem Anspruch als Tabellenführer an diesem Tag zu keiner Zeit gerecht werden konnten und nicht ihren besten Tag erwischt hatten.

"Spielerisch war das heute sicher nicht optimal - das müssen wir in den kommenden Wochen noch deutlich besser machen", kommentierte auch Marc Nilius im Schlusskreis das Spiel. Die Freude über den wichtigen Auswärtserfolg konnte das - gerade im Hinblick auf die aktuelle Situation im Lazarett der Sportfreunde - aber nicht trüben.

Zweite muss zurückziehen

Sah es am Freitagabend noch danach aus, dass die Zweite Mannschaft zumindest im Norweger Modell (9 vs. 9) antreten kann, musste man das Spiel am Samstag aufgrund zusätzliche Ausfälle ganz absagen und eine 0:3 Wertung für die Burgrieder schlucken. Nach der äußerst erfolgreichen Hinrunde ein herber Schlag für die Mannschaft um Sergej Haus.

Bilder vom Spiel
Auch interessant
Artikelbild - Herber Dämpfer im Heimspiel gegen Laupertshausen-Maselheim - Sportfreunde Bronnen
02.09.2019 - Fußball
Herber Dämpfer im Heimspiel gegen Laupertshausen-Maselheim

Einen herben Dämpfer mussten die Sportfreunde Bronnen im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft aus ...

Artikelbild - Wieder keine Punkte in Schemmerhofen - Sportfreunde Bronnen
26.08.2019 - Fußball
Wieder keine Punkte in Schemmerhofen

Wieder einmal ohne Punkte im Gepäck musste man gestern den Heimweg aus Schemmerhofen antreten. Bei ...

Artikelbild - Drei Elfmeter bringen die ersten drei Punkte der Saison - Sportfreunde Bronnen
19.08.2019 - Fußball
Drei Elfmeter bringen die ersten drei Punkte der Saison

Mit einem Sieg ist die erste Mannschaft in die Saison 2019/2020 gestartet.  Gegen gut spielende Gä...